Schulungstipps für Multiplikatoren zum Thema Online-Banking

S.Brandt
Online Banking Schild
Quelle
Fotolia_Manfred Ament

Gehen Sie Schritt-für-Schritt vor, beschreiben Sie die Funktionen sowie das Verfahren und gehen Sie auf die wichtigsten Sicherheitshinweise ein, dann können viele Ängste und Vorbehalte genommen werden. Folgende und weitere Informationen finden Sie im Schulungsmaterial "Bankgeschäfte online – bequem von zu Hause aus".

Online - Banking hat viele praktische Funktionen:

  • Einsehen der Konten (Abbuchungen, Kontostand)
  • Tätigen von Überweisungen
  • Erteilen und Verwalten von Daueraufträgen
  • Einsicht von Kontodetails für das Girokonto sowie die Kreditkarte
  • Ausdrucken eines Kontoauszugs über Ihren Drucker

Bevor es los geht:

  • In der Regel muss man sich für das Online - Banking bei seiner Bank anmelden und freischalten lassen. Ein Besuch bei Ihrer Bank ist daher unerlässlich, bevor Sie mit dem Online-Banking beginnen können.
  • Die Geldinstitute haben ganz unterschiedliche Wege, wie man Online-Banking betreiben kann. Sie müssen sich für eine bestimmte Form entscheiden und registrieren. Mit der Registrierung unterschreiben Sie die Allgemeinen Bedingungen für das Online-Banking, die u.a. die Haftung bei Schäden und auch Pflichten Ihrerseits beinhalten. Lassen Sie sich hierzu beraten und informieren.
  • Nach der Anmeldung bei Ihrer Bank erhalten Sie Ihre einmaligen Zugangsdaten per Post, in der Regel in zwei getrennten Briefen einen Benutzernamen und einen PIN - Code.
  • Damit melden Sie sich auf der Internetseite Ihrer Bank erstmals zum Online-Banking an.
  • Danach werden Sie aufgefordert, Ihre persönlichen Zugangsdaten (Anmeldename/Legitimations - ID und persönlicher PIN) selbst festzulegen.

Das weitere Verfahren und die folgenden Sicherheitshinweise finden Sie im Schulungsmaterial "Bankgeschäfte online – bequem von zu Hause aus".

Weisen Sie aber auch auf wichtige Sicherheitsmaßnahmen wie folgende hin. Damit können Ängste und Vorbehalte genommen werden.

  • Stellen Sie sicher, dass auf Ihrem Computer immer die aktuellste Version Ihres Virenschutzprogramms installiert ist. Nach den, mit der Registrierung akzeptierten Bedingungen für das Online - Banking, sind Sie verpflichtet, bestimmte Sicherheitsvorkehrungen auf Ihrem PC, Tablet oder Smartphone herzustellen. Nur dann haftet Ihre Bank im Falle einer Schadens durch Dritte. 
  • Achten Sie in der Adresszeile Ihres Internetbrowsers immer darauf, dass Ihre Verbindung verschlüsselt ist. Dies erkennen Sie daran, dass die Internet-Adresse mit „https“ beginnt. Zusätzlich wird Ihnen ein kleines Schlosssymbol vor der Adresszeile oder der Statusleiste am unteren Rand des Browsers angezeigt.
  • Schließen Sie das Online-Banking immer mit der „Abmelden“ ab. Oft wird der englische Begriff „Logout“ verwendet.
  • Nutzen Sie zum Online-Banking immer sichere, mit Passwort geschützte, W-LAN-Netze. Besonders im Urlaub sollte man darauf achten, Online-Banking und andere sensible Aktionen im Internet niemals über ungeschützte W-LAN-Netze, z.B. in Internet-Cafés oder Hotel-Lobbys zu tätigen.
  • Geben Sie nie Ihre Zugangsdaten an unbekannte Dritte weiter. Auch dann nicht, wenn Sie eine scheinbar seriöse Stelle dazu auffordert. Ihre Bank wird Sie niemals, weder persönlich, telefonisch noch mit einer E-Mail (sogenannte Phishing-Mail), darum bitten, Ihre Zugangsdaten, Ihre PIN oder TAN außerhalb des geschützten Online-Bereichs anzugeben. Wann immer Sie Zweifel haben und Ihnen während der Verbindung zum Online-Banking etwas dubios vorkommt – brechen Sie die Aktion besser ab.