Netzwerktreffen Ost: Sonnenschein und Ausblick

G.Steinke

Petrus öffnete ein Sonnenfenster, als sich am 21. März bei den Schloener Online Füchsen im Gutshaus Neuschloen Multiplikatoren, Senioren, Organisatoren und Experten trafen.

Am Anfang stand ein kurzer Rückblick: In Schloen hatten bereits zahlreiche Fragerunden statt gefunden zu Themen wie Online Einkaufen, Soziale Netzwerke für die Generation 60plus, Datenschutz oder Gesundheitsinformationen aus dem Netz.

In einem zweiten Schritt wagten die Teilnehmenden einen Ausblick: Welche Themen könnten und sollten in der Folgezeit eine Rolle spielen? Gesundheitsthemen standen an erster Stelle: Was soll und kann die Gesundheitskarte? Was ist mit Fitness-Apps? Ist der Video-Chat mit meinem Arzt auch sicher?

Der Datenschutz spielte dabei eine herausragende Rolle, genau wie beim beim zweiten Thema: Smart home, dem vernetzten Heim. Will ich, dass mein Kühlschrank eigenständig bestellt? Können kriminelle Hacker auf meine Kamera zugreifen, mit der ich den Eingangsbereich auf meinem Grundstück auch vom Urlaub aus einsehen kann? Was droht, wenn der kluge Heizungsthermostat Teil eines Bot-Netzes wird?

Als Drittes kam eGovernement zur Sprache, die elektronische Verwaltung, die insbesondere die Vereinfachung der Kommunikation zwischen Bürger und Verwaltung und von Behördengängen ermöglichen soll.

Netzwerktreffen Schloener Online Fuechse

Passenderweise hatten wir Tomasz Tomczyk, den Leiter Beratungsstandorte und Gesundheitsnetzwerke bei der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD), dazu geschaltet. (Er war leider erkrankt und wohnte dem Treffen per Video-Chat bei, von seinem „Quarantäne-Büro“ in Berlin aus – sehr engagiert!)

Er ist schon von Beginn des Projektes an einer unserer Experten und hat seine Ausführungen immer den Entwicklungen und Wünschen der Standorte angepasst. Standen am Anfang noch Fragen zu „Gesundheitsinformationen aus dem Netz“ und „Medikamente online bestellen“ im Mittelpunkt, kamen nach und nach Fragen zur Gesundheitskarte, zur Video-Sprechstunde oder Patientenverfügung hinzu.

Er konnte uns zusichern, dass die UPD auch bei einer Fortsetzung der Stammtische wieder mit von der Partie sein wird – eine gute Nachricht!