Aus gegebenem Anlass: So schützen sie sich vor WannaCry und Co.

G.Steinke

Die Aufregung ebbt ab – die Wachsamkeit sollte bleiben.

Nachdem der Erpressungstrojaner bei einigen Unternehmen für Unruhe gesorgt hat, scheinen die meisten privaten Nutzer von Windows-Systemen verschont geblieben zu sein.

 

Es wird nicht der letzte Angriff dieser Art bleiben, daher heißt es, wachsam zu bleiben und ein paar Tipps zu beherzigen:

- alte Windows-Systeme am besten nicht mehr ins Internet lassen (XP zum Beispiel – als Schreibmaschine oder Fotosortierer eignen sich solche Maschinen aber immer noch;-)

- immer die aktuellsten updates einspielen – bei allen Programmen

- eine aktualisierte Antivirensoftware benutzen

- keine verdächtigen mails öffnen oder links anklicken

Vor allem aber: Regelmässige backups machen!